Kunst mit Torte

Schnipsel
17.10.2017

Kunst mit Torte

 
Thé Tjong-Khing: Kunst mit Torte | ab 4 Jahre | gebunden | 32 Seiten | Moritz Verlag | 06.02.2017 | 978-3-895-653-9  
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Vor mehr als zehn Jahren erschien Thé Tjong-Khings wortloses und dennoch so gehaltvolles „Die Torte ist weg!“, – bei der daraufhin folgenden spannenden Verfolgungsjagd haben Kinder einen Riesenspaß, alle Details zu entdecken. Auch die Nachfolgebände „Picknick mit Torte“ und „Geburtstag mit Torte“ kommen ohne Worte aus und erzählen umso detailreicher die Geschichten um die bunte Tierschar. Nun erscheint „Kunst mit Torte“, in dem sich das Hundepaar, und Co. auf eine erneute Verfolgungsjagd begeben. Ein Kunstdieb klaut ein Kunstwerk mit Torte und lockt auf seiner Flucht die Verfolger durch zahlreiche Kunstlandschaften. Sie durcheilen van Goghs Kornfelder, Gauguins Südseewelten, Salvador-Dali-Küstenstriche, reiten auf Hokusai-Wogen und durchstreifen Max-Beckmann-Wälder. Ob Pablo Picasso, Leonardo da Vinci, oder Edvard Munch – alles, was Rang und Namen in der Kunstgeschichte hat, ist im Laufe der traumhaften Verfolgungsjagd aufzuspüren, die auch Erwachsenen Freude macht.
 
 
Bilderbücher ohne Text 
haben ein grosses, sprachförderndes Potential, da viele Erzählwege möglich sind. Es braucht weniger Führung durch die erwachsene Person und gibt mehr Freiheit für die Kinder. Diese Kommunikation über ein Buch zwischen einem oder mehreren Kindern und einer erwachsenen Person nennt man dialogisches Lesen. Die Sprach- und Sprechfähigkeiten werden verbessert, präliterale und ästhetische Erfahrungen ermöglicht und der Anschluss an die kulturelle Bildung in die Wege geleitet. 
Und: es macht allen Spass! 
Karin Brunner, Leseanimatorin, Logopädin