Weihnachten zwischen den sieben Hügeln

Adventskalender
19.12.2020

Weihnachten zwischen den sieben Hügeln

Fuchs Himmelsmaler hat für heute Schimmergrau gewählt. Wer an der versteckten Lichtung, wo neuerdings jetzt auch Hase Winterschlaf hält!, weiter geht, circa bis vier Hasensprünge hinter das Ende der Welt, gelangt ins Tal zwischen den sieben Hügeln, wo sich dieses Schimmergrau in unendlich fallenden Flocken auflöst. Seht ihr das Haus von Maus und Bär, nahe der Landstrasse oben rechts?Unverkennbar mit kleiner Mausetür und grossem Bärentor, willkommen!

Während auf dem Küchentisch die Adventlämpchen leuchten, ihr wisst schon, aus dem Bonbonladen von Herrn Hoi, kocht Bär Wintersuppe, und die Maus überlässt sich zwischenzeitlich ihren Einfällen.

 Alle im Tal zwischen den sieben Hügeln übrigens backen Weihnachtsguetsli, «dass es kracht». Und das Tal ist voller «Winterweihnachtswaldluft», echt. Ich empfehle euch sehr, selber reinzuschnuppern.Vorlesen zur Weihnachtszeit, ja sogar unterm Weihnachtsbaum… Kristina Andres bei Nilpferd in Residenz, 2019 und 2020

Während es hier weiter geht mit dem Zauberwort WÄHREND, während Olga heute Neujahrs- und Fernwehkarten aus alten Reiseprospekten klebt, während Herr Hoi seine Novität abpackt zum Verkauf – Nideltäfeli nach einem alten Rezept aus Guarda – und schon sicher ist, dass Nideltäfeli in der Weihnachtszeit im Pardon Bonbons zur Tradiziun werden, verschickt Armin heute – am letzten Tag mit Zustellgarantie für Weihnachten – Berge von Bestellungen.

Unterdessen sind auch andernorts Adventskalender im TUN, ein inniges Leben hinter vielen Türchen, bei Sandra und Marlies zum Beispiel, https://www.instagram.com/literacy_werkstatt/ und https://www.instagram.com/leseanimatorin.ch/

dieweil (um WÄHREND einmal abzuwechseln) ich euch ein Weihnachtsguetzli - Rezept aus dem Tal zwischen den sieben Hügeln unterbreite, zum-Backen-dass-es-kracht:

Kardamomkipferl

Zutaten für zirka 55 Stück:
200 g Butter, 80 g Puderzucker, 2 TL Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Eiweiss, 250 g Mehl, 100g gemahlene Mandeln, 1 TL Kardamompulver

Butter, Puder- und Vanillezucker, Salz und Eiweiss mixen. Mehl, Mandeln und Kardamom unterrühren. 1 Std. kühl stellen. Teig fingerdick ausrollen, in 4 cm lange Stücke schneiden, diese zu Kipferl formen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech 10 – 12 Minuten bei 180 Grad backen.

150g Puderzucker mit 1 Päckli Vanillezucker mischen, die warmen Kipferl darin wälzen.

Mit Stibitzschutzund ohne.

Barbara Schwarz