Schneeglück für Herrn Bär

Adventskalender
6.12.2020

Schneeglück für Herrn Bär

Herr Bär schläft. Er schläft tief und fest. Nachdem er sich im Herbst von seinen Freunden, den Girlitzen, verabschiedet hat, ist er müde in den Winterschlaf gefallen. Gerade träumt er von den gelben Zugvögeln, die ihr Winterquartier im Süden aufgeschlagen haben, da weckt ihn lautes Lachen und Schreien.Herr Bär kann nicht wieder einschlafen, steht auf und verlässt verärgert seine gemütliche Schlafhöhle. Bezaubert und erstaunt entdeckt er den verschneiten Wald, den er so noch nie gesehen hat. Er springt umher und tanzt wie eine Schneeflocke durch die Winterlandschaft.Schliesslich lässt er eine Schneeflocke auf der Zunge zergehen, mmh…Möchtest du auch Schneeflocken schmecken wie Herr Bär? Das kannst du auch ohne Schnee! Folgendes Backrezept zaubert aus Zucker und Eiweiss wunderschöne Schneekristalle:

2 Eiweiss
100 g Zucker
1 Prise Salz
Zusammen steif schlagen, in eine Spritztülle mit einem kleinen Loch geben, auf Backpapier Schneekristalle spritzen (können vorgezeichnet werden) und dann im Backofen bei ca. 60-70°C mind. 2 Stunden trocknen lassen. Nach dem Abkühlen vorsichtig vom Blech lösen und entweder gleich auf der Zunge zergehen lassen oder in Blechbüchse versorgen.
Natürlich können auch kleine Schneebällchen gespritzt werden, die ungebackenen Meringuen können ausserdem mit Silberkügelchen oder farbigem Zucker dekoriert werden!

 Die Geschichte ist der Anfang vom Buch „Schneeglück verschenken“ von Heyjin Go, Atlantis Verlag 2020, ISBN 978-3-7152-0795-7
Viel Schneespass (wenn nicht mit echtem Schnee, so doch wenigstens mit den Meringuen) wünscht Eveline Weigand