Lieblingsbücher für kalte Wintertage

Adventskalender
4.12.2020

Lieblingsbücher für kalte Wintertage

«So, jetzt kann der Winter kommen», freut sich der Fuchs, «ich bin fast fertig.»
Die letzten Tage hat er von morgens bis abends geputzt, aufgeräumt, geschrubbt, Staub gewedelt und alle Zimmer auf Vordermann gebracht!
Er hat die Zimmer des «Hotels Winterschlaf» liebevoll hergerichtet, die Kissen und Decken aufgeschüttelt, die Vorhänge gewaschen und es so richtig gemütlich gemacht.
«Hotel Winterschlaf?», denkst du jetzt vielleicht, «noch nie gehört».
Das kann gut sein, denn so einfach ist dieses Hotel nicht zu finden. Es ist tief im Wald versteckt und nur im Winter geöffnet. Es ist auch kein Hotel für Menschen, sondern eins für Tiere: Igel, Dachs, Eichhörnchen und auch der Bär verbringen jeden Winter in dem gemütlichen, kleinen Hotel.
Und der Fuchs wacht die ganze Zeit über sie, schaut, dass es allen gut geht, dass alle gut schlafen und es warm und kuschelig haben.
Im ersten Jahr hatte es der Fuchs ein bisschen schwer als Hotelbesitzer. Kein Wunder, schliesslich sind Füchse bei den anderen Tieren nicht unbedingt beliebt, viele fürchten sich vor dem listigen Tier.
So wagten es zuerst nur ein paar wenige, mutige Tiere, ihren Winter im Hotel Winterschlaf zu verbringen.
Sie waren so begeistert von der Fürsorge des Fuchses und von der gemütlichen Einrichtung, dass schon im nächsten Winter das Hotel schnell ausgebucht war. Und von da an musste sich der Fuchs nie mehr Sorgen machen.
Er verwöhnte seine Gäste wie es im Buche steht, kannte bald alle Vorlieben, wusste, wer zum Schlafen einen Tee braucht, wer gerne Geschichten hört und wer einfach nur froh ist um ein offenes Ohr.
A propos Geschichten: Das ist es, was dem Fuchs für diesen Winter noch fehlt!
«Jetzt aber schnell zu Armin in die Buchhandlung!», treibt er sich aufgeregt an, «sonst kommen die Tiere und ich habe nicht genügend Lesestoff». Natürlich kennt der Fuchs auch bei den Büchern die Vorlieben seiner Hotelgäste.
Und weil er selbst auch so gerne liest, besorgt er sich jeden Winter wieder ein paar Herbstneuheiten bei Armin.
Der Buchhändler kennt sich wirklich gut aus und hat dem Fuchs und den anderen Tieren im Wald mit seinen Empfehlungen schon manche gemütliche Vorlesestunde am Kamin beschert.
Schnell eilt der Fuchs in Richtung Stadt davon!Wenn du wissen möchtest, wie die Geschichte vom «Hotel Winterschlaf» weitergeht, wer dort einzieht und wie sich der Fuchs liebevoll um alle Gäste kümmert, dann findest du die Antwort im gleichnamigen Buch von Thomas Krüger und Eleanor Sommer im Carlsen-Verlag.
Und wenn du Lust hast, selbst ein Hotelzimmer für einen Hasen, einen Igel, den Fuchs oder ein anderes Tier zu basteln, dann findest du hier die Anleitung:
Hotelzimmer für Wald- und andere TiereDu brauchst:
- Eine grosse Zündholzschachtel
- Farbiges Papier (Geschenk- oder Bastelpapier)
- Ein Stück Stoff (für Kissen und Decke)
- Weissleim
- Schere
- Bleistift
- Dekosachen nach Belieben
Die Zündholzschachtel auf das Papier legen und die Umrisse mit einem Bleistift nachfahren. Du kannst den Umriss gleich so nachfahren, dass du das Papier in einem Stück ausschneiden und danach mit Leim in die Schachtel hineinkleben kannst.
Nun schneidest du aus dem Stoff ein kleines Viereck als Kopfkissen aus, ein grösseres Viereck dient als Decke. Wenn du etwas mehr Zeit mitbringst, kannst du natürlich auch ein richtiges Kissen und eine richtige Decke nähen und mit etwas Watte ausstopfen.
Nun ist das Bettchen bereit für den Gast, der darin den Winter verbringen möchte.Wer schon etwas mehr Erfahrung mit basteln hat, kann die Zündholzschachtel als Zimmer nehmen und mit ein paar selbst gezeichneten und ausgeschnittenen Möbeln ausstatten.

Marion Arnold
Lese- und Literaturpädagogin BvL