Ein Weihnachtsgeschenk für Mama

Adventskalender
7.12.2020

Ein Weihnachtsgeschenk für Mama

Saskia sitzt am Küchentisch und macht ihre Hausaufgaben. Milou liegt schlafend unter dem Tisch, Mama steht am Herd und rührt in einem Topf. Bald gibt es Abendessen. «Mama, was wünschst du dir zu Weihnachten?» fragt Saskia. Mama überlegt einen Moment. «Von dir? Am liebsten etwas Selbstgemachtes. Eine Zeichnung vielleicht?» Saskia rümpft die Nase. Zeichnungen macht sie ja oft für ihre Mama, das ist doch kein richtiges Weihnachtsgeschenk. «Ich weiss nicht...» meint sie.

Nach dem Abendessen verschwindet Saskia in ihr Zimmer. Sie hat eine Idee. Ihre Mama soll nicht eine Zeichnung, sondern ein ganzes Buch voller Zeichnungen bekommen! Im Werkunterricht hat sie gelernt, wie man aus ein paar Blättern Papier ein Heft zusammennähen kann. So eins ist schnell gemacht. Dann überlegt sie, was sie im vergangenen Jahr mit Mama zusammen erlebt hat. Wann sie zusammen gelacht hatten, glücklich gewesen waren, und dann beginnt sie zu zeichnen und zu schreiben: Mama und sie im letzten Winter auf dem zugefrorenen Badesee beim Schlittschuh laufen, im Frühling am Wochenmarkt beim Kauf von fünf Tulpensträusse für Omas Geburtstagsfest, in den Sommerferien beim Auto waschen vor dem Haus, als nach und nach immer mehr Nachbarskinder aufgetaucht waren, die mithelfen wollten, ...Aufs Titelblatt schreibt sie «Für die beste Mama der Welt». Fertig wird ihr Buch nicht an einem einzigen Abend, aber bis Weihnachten hat sie ja auch noch etwas Zeit.

Wenn du selber sehen willst, was Saskia mit Mama alles erlebt hat, kannst du dies im Wimmelbuch «Endlich Wochenende» von Saskia Halfmouw erfahren. Es ist 2020 im Esslinger Verlag erschienen (ISBN: 978-3-480-23572-8).

Willst du zu Weihnachten auch ein Büchlein verschenken, das du mit persönlichen Fotos, Zeichnungen oder einer Geschichte füllst, findest du hier eine Anleitung:Du brauchst etwa vier Blätter Papier (z.B. Kopierpapier) in beliebiger Grösse, ein festeres Papier in der gleichen Grösse (oder 4mm breiter), eine kleine Ahle, eine stumpfe Nadel und ein Stück Garn.

Falte alle Papiere in der Mitte. Lege sie exakt ineinander. Stich mit der Ahle drei Löcher durch alle Schichten (das geht am besten an der Tischkante). Nähe das Heft wie folgt zusammen: In der Mitte innen beginnen, den Faden von aussen unten zurückführen, auf der Innenseite einen langen Stich von ganz unten bis ganz oben machen, auf der Aussenseite durchs mittlere Loch an den Anfang zurückkommen. Nun den Anfang und das Ende des Fadens ÜBER den langen Stich verknoten und nicht zu kurz abschneiden. Fülle dein Heft mit eigenen Bildern und Texten.

Franziska Honegger Roth