Armins Buchhandlung

Adventskalender
1.12.2020

Armins Buchhandlung

Sieben Uhr dreissig, Armin betritt seine Buchhandlung. Alles in schönster Ordnung, genau so, wie er es am Vorabend verlassen hat. Zum guten Glück! Es hatte ja Zeiten gegeben, da fand er allmorgendlich eine Schweinerei vor: Essensreste, leere Flaschen, irgendwelchen Ramsch. Vor allem am Montag, nach dem Wochenende. Im Moment scheinen sich die Partybrüder und -schwestern einen anderen Ort zum Feiern gesucht zu haben. Na schön, ihm soll’s recht sein. 

Es ist der erste Dezember, Zeit, die Weihnachtsdekoration zu montieren. Andere Läden haben sich ja schon vor Wochen in weihnächtliche Gala geworfen. Nicht so Armins Buchhandlung. In dieser Beziehung ist Armin altmodisch und konsequent, und er hat seine Prinzipien: Am ersten Dezember geht’s los, sogar wenn der erste Adventssonntag schon im November war. Die Weihnachtsdeko soll zudem ökologisch und nachhaltig sein, auch da ist Armin konsequent. Übers Wochenende hat er auf seinem Dachboden gesucht. Da gibt’s eine Kiste mit Büchern aus seiner Kindheit. «Theresli» und «Christeli», einst geliebt, werden heute von niemandem mehr gelesen. Schon gar nicht von Armins Enkelkindern. Und die «alte Schrift», wer kann die denn heute noch? Armin schleppte einen Stapel runter ins Wohnzimmer und rückte den Büchern mit Schere und Teppichmesser zu Leibe. Schneiden, falten, tackern oder sogar mit der Nähmaschine drüber rattern. So entstanden Kugeln und Sternengirlanden für sein Schaufenster, die er jetzt in der Früh montiert. Sogar etwas Gold musste dran – Schokokussverpackung. Ein bisschen Kitsch darf schon sein, in der Weihnachtszeit. Schön sieht’s aus! Weihnachtlich, aber dezent, ökologisch und trotzdem stilvoll. Bis der Laden um neun Uhr öffnet, ist alles bereit für die weihnachtstrunkene Kundschaft.
Wenn du mehr über die nächtlichen Parties in Armins Buchhandlung wissen möchtest, kannst du dies im Buch «ARMIN» von Rotraut Susanne Berner nachlesen (erschienen bei Gerstenberg 2011, ISBN 978-3-8369-5272-9).Möchtest du auch Weihnachtsschmuck aus alten Büchern basteln? Dann ab ins Bücherbrocki. Hol dir etwas Schönes, was keiner mehr lesen mag und mach dich an die Arbeit!Bei dünnen Seiten zwei aufeinander kleben oder auf ein festeres Papier aufkleben. Kreise und Sterne ausschneiden oder ausstanzen. Für die Kugeln mindestens drei, für die Sterne jeweils zwei Teile nehmen. Mit der Nähmaschine mittig zusammennähen (über die Alukügelchen einfach drüber nähen). Eine Pinzette hilft beim Festhalten der kleinen Teile.

Franziska Honegger Roth, Leseanimatorin SIKJM