Lebkuchen für alle

Adventskalender
16.12.2017

Lebkuchen für alle

„Endlich entspannen...“. Arne freut sich auf ein paar Urlaubstage. Er ist soeben im Hotel Funkelstern angekommen. Die letzten Wochen waren für ihn arbeitsreich. Als exklusiver Lebkuchen-Lieferant für den Nikolaus hatte er alle Hände voll zu tun. Unzählige Lebkuchen mussten gebacken werden, damit der Nikolaus diese pünktlich abholen konnte. Arne macht seine Arbeit sehr gerne. In jedem Lebkuchen verarbeitet er neben ausgewählten Zutaten auch eine kleine Prise Fantasie und eine Messerspitze Glück. Das ergibt ein unwiderstehliches Rezept. Die Kinder jedenfalls mögen seine Lebkuchen sehr. Und nicht nur die, auch der freche Fuchs hat dieses Jahr davon genascht…

In Gedanken versunken geniesst Arne die Wintersonne auf der Bank vor dem Hotel, als er schon bald von neugierigen Gästen umringt wird. Ob das stimme, dass er den Nikolaus persönlich kenne, wollen sie wissen. Und dass er für diesen sogar Lebkuchen backe? Die Hoteldirektorin Frau Kröte, als ehemalige Pfannkuchen-Bäckerin, ist beim Thema Backen hellhörig geworden und trägt ihre Bitte unverblümt vor: „Arne würden Sie uns nicht die Ehre erweisen und für unsere Gäste Ihre berühmten Lebkuchen backen?“, fragt sie und klimpert verführerisch mit ihren Froschaugenlidern.

Der gutmütige Arne lässt sich nicht lange bitten. Es erfüllt ihn mit Stolz, dass man seine Backkünste wertschätzt. Schliesslich liebt er das Backen. Er lässt sich von der voranschreitenden Direktorin in die hoteleigene Backstube führen.

Das Holz für den Ofen ist rasch herbeigeschafft. Auch die nötigen Backutensilien stehen bereit. Arne greift zur Schürze, ruft sich sein berühmtes Rezept ins Gedächtnis und legt los…

1TL                         Backpulver
1                             Eigelb
180 g                     Honig
375 g                     Mehl
1 TL                        Orangeat
1 Prise                    Salz
5 EL                        Wasser (oder nach Bedarf mehr)
1 TL                        Zimt oder Lebkuchengewürz
70 g                        Zucker
1 Prise                   Fantasie
1 Mrsp.                  Glück
Zucker und Honig erwärmen (nicht kochen) und abkühlen lassen. Eigelb, Zimt, Salz, Orangeat und Wasser in eine Schüssel geben und mit dem Zucker-/ Honig-Gemisch gut vermengen. Mehl und Backpulver mischen und zur Honigmasse hinzugeben. Zu einem glatten Teig kneten und 24 Std. ruhen lassen. Teig ausrollen, Förmli ausstechen und mit Zahnstocher Löcher in den Teig machen. Bei 175 Grad, ca. 10 Min. backen. Danach mit Zuckerguss-Stift verzieren.

„Es riecht nach Wald und nach Honig, nach Holz und nach Zimt und nach Glück.“ Dieser Duft lockt die Gäste aus ihren Zimmern. „Lebkuchen für alle“ sagt Arne.

Zur Feier des Tages lädt die Direktorin alle ins nahegelegene Lebkuchenhaus ein. Seitdem dort eine alte Hexe verunfallt ist, gehört dieses leckere Haus dem Hotel Funkelstern. Dort steigt nun ein kleines Vorweihnachtsfest. Die Hotelgäste kosten Arnes frischgebackene Lebkuchen und trinken schwedischen Glögg bis tief in die Nacht…

Die Vorlage für diese Minigeschichte sowie die Bilder stammen aus dem Buch: „Wer hat den Lebkuchen stibitzt“ von Maria Stalder (atlantis). Besten Dank dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Eine wundervolle Weihnachtszeit wünscht
Ilaria Morado
favilla Leseförderung, www.favilla.ch